HS- Bituflex-Folie


Kaltselbstklebende, bituminöse Abdichtungsfolie mit einer hoch reißfesten, doppelt laminierten Schutzfolie aus HDPE.

Anwendungsbereiche
HS- Bituflex-Folie


HS- Bituflex-Folie ist ideal zur Bauwerksabdichtung und eignet sich vor allem zum Abdichten von Kellern, Fundamenten, Balkonen, Terrassen, Garagenflachdächern, Nassräumen, Stützmauern, Tiefgaragen etc. Zur Abdichtung senkrechter und waagerechter Flächen von Bauwerken und Bauteilen gegen Bodenfeuchtigkeit, nicht drückendes Wasser und auf geeigneter Baukonstruktion (die Abdichtung bildet eine geschlossene Wanne oder umschließt das Bauwerk allseitig) geprüfte Qualität DIN 18533 der Bauregelliste bis Lastfall 5. Innen und Außen an der Positivseite einsetzbar. Als Abdichtung gegen kapillaraufsteigende Feuchtigkeit und als Wasserdampfbremse im Bodenbereich unter Estrichen. Auch im Überkopfbereich einsetzbar.

Achtung: Nicht in der Fassade oder als Fensterdichtband zu verwenden!

Produktvorteile - HS- Bituflex-Folie


  • ganzjährig verarbeitbar, selbst auf feuchten Untergründen und bis -10° C kein Frostfilm
  • gleichmäßige Dichtungslage
  • einfache Verarbeitung
  • universell einsetzbar
  • selbstklebend und sofort haftend
  • benötigt keine Erwärmung oder Antrocknung
  • die Selbstklebekante fördert sichere und schnelle Überlappungsabdichtung
  • hoher Perforationswiderstand
  • hohe Alterungsstabilität
  • Wasser undurchlässig, schlagregendicht
  • selbstdichtend, falls gering beschädigt
  • sofort wasserdicht
  • keine zusätzliche mechanische Befestigung erforderlich
  • reißfest (hochwertige Spezialfolie mit einer plastischen Kunst-Kautschuk-Bitumenmasse)

Eigenschaften - HS- Bituflex-Folie


HS- Bituflex-Folie ist eine kaltselbstklebende, bituminöse Abdichtungsfolie mit einer hoch reißfesten, doppelt laminierten Schutzfolie aus HDPE mit ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften sowohl in Längs-, als auch in Querrichtung. Diese HDPE-Schutzschicht hat eine Bruchdehnung in Längs- wie in Querrichtung von nahezu 500 %, besitzt eine hervorragende thermische Stabilität und Alterungsbeständigkeit. HS- Bituflex-Folie kann ohne Verwendung von Heißluft oder Propangasflamme auch auf mattfeuchten oder kalten (bis -10°C) Untergründen verarbeitet werden. Wegen der großen Geschmeidigkeit ist HS- Bituflex-Folie auch an schwierigen Detailpunkten problemlos anzuwenden.

Technische Daten - HS- Bituflex-Folie


Eigenschaften

DIN

Werte

Dicke

 

1,50 mm

Länge

 

20 m

Breite

 

max. 1000 mm

Farbe

 

schwarzgrau

Flächengewicht

 

ca. 1,6 kg/m²

Verarbeitungstemperatur (Bauteiltemperatur)

 

-10°C bis +30°C

Zugfestigkeit

DIN 52 123

251 N /50mm – 271 N/50mm

Bruchdehnung

DIN 52 123

370% – 210%

Klebkraft auf sich selbst

ASTM D1000

5,2 N/mm

Klebkraft auf vorgestrichenem Beton

ASTM D1000

4,9 N/mm

Widerstand gegen Durchstoßen

DIN 16 726

160 mm

Reißwiderstand

DIN 53 363

71 N – 88 N

Kaltbiegeverhalten

DIN 52 123

< -40°C

Biegeverhalten

ASTM D146

keine Risse

Wasserdampf-Diffusionsrate

ASTM E96

0,05 g/m²/h

Wasserabsorption

ASTM D570

0,09 %

Widerstand gegen Wasserdruck

DIN 52 123

> 6 bar/24h

 

DIN 16 935

keine Undichtigkeit bei 3 bar/1h

Umweltkonformität

ASTM D3670

gegeben

Erweichungspunkt

 

+110°C

Baustoffklasse

DIN 4102, T1

B2, normalentflammbar

Diffusionsdichte

DIN 52615

ca. sd 150 m

 

Verarbeitung


Eine Verarbeitung darf nicht bei Nässe (z. B. Niederschlag im Freien) durchgeführt werden. Das Verwenden einer Andrückrolle wird empfohlen. Die Nahtüberdeckung soll horizontal und vertikal 10 cm betragen. Für die Verklebung ist das unterseitige Schutzpapier stufenweise zu entfernen.

Die Verarbeitung von HS- Bituflex-Folie darf auf saugendem Untergrund generell nur in Verbindung mit unserem 2H- Multi Primer erfolgen.

Vor Verklebung der Dichtungsbahn ist der 2H- Multi Primer auf ausreichende Durchtrocknung, d. h. der 2H- Multi Primer darf bei Kontakt nicht mehr abfärben und auf ausreichende Haftung zum Untergrund zu prüfen. Hierzu ist ein kleiner Streifen der Dichtungsbahn auf den 2H- Multi Primer aufzukleben, anzudrücken und wieder abzureißen.

Werden hierbei mehr als 50 % der Grundierung vom Untergrund abgelöst, besteht noch keine ausreichende Haftung. Eine Verklebung der Dichtungsbahn muss in diesem Falle zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Eine ausreichende Haftung ist gegeben, wenn die Dichtungsbahn nur unter Kraftaufwand vom Untergrund zu lösen ist.

Kontakt


Am Daßenborn 6
57482 Wenden-Hünsborn

Telefon:02762 - 40 01 65 - 0
Telefax:02762 - 40 01 65 - 15

E-Mail:info@hellerslice.de
Web:www.hellerslice.de